Tipps für den Brautkleidkauf Teil 4   Tipps für die XXL-Braut

Tipps für die XXL-Braut - Bild 1
Die Modewelt und die modernen Medien versuchen uns immer wieder einzureden, dass es nur schlanke Frauen gibt. Doch in der Wirklichkeit hat kaum jemand einen genormten Körper von 90-60-90. Natürlich benötigen auch Frauen, die ein bisschen mehr auf die Waage bringen, ein perfektes Brautkleid, in dem sie sich am wichtigsten Tag ihres Lebens rundum wohlfühlen können. Brautkleider für Mollige kaschieren deshalb geschickt die Problemzonen der Frau durch den richtigen Schnitt und gut gewählte Accessoires. So wird der große Tag zu einem Fest, an dem Sie jeder in Ihrem Brautkleid bewundert. Und genau dafür haben wir die richtigen Tipps zusammengestellt. Rücken Sie sich mit einigen kleinen Tricks ins rechte Licht!

Ja, bitte!

Tipps für die XXL-Braut - Bild 2

Schultern bedecken:

Wenn Sie kräftige Arme haben, sollten Sie diese nicht durch ein trägerloses Brautkleid betonen. Besser geeignet sind Hochzeitskleider in großen Größen mit Ärmeln. Diese sollten eher großzügiger geschnitten sein als zu eng ausfallen, es gibt aber auch Varianten mit raffiniert ausgearbeiteten kürzeren Ärmeln. Auch Eine Stola um die Schultern oder ein Bolero mit Spitzenärmeln schützen nicht nur vor zugiger Luft, sondern bedecken auch geschickt kräftige Oberarme.
 

Tipps für die XXL-Braut - Bild 3

Richtige Schnittform:

Mit dem richtigen Schnitt machen Frauen selbst dann eine gute Figur im Brautkleid, wenn ihre Kurven etwas weiblicher ausfallen. Hochzeitskleider für Mollige weisen deshalb häufig die sogenannte A-Linie auf. Diese Silhouette betont Ausschnitt und Taille, während die untere Körperhälfte dank des auslaufenden Schnitts unter dem weiten Rock verschwindet. Besonders wenn Po und Oberschenkel zu den Problemzonen zählen, sind Brautkleider für Mollige in A-Linie ein guter Tipp.
 

Schokoladenseite zeigen:

Tiefe Ausschnitte sind deshalb genau das Richtige für Rubensfrauen. Ob in runder, eckiger, ovaler oder tiefer V-Form - wem es gelingt, die Blicke hier zu fesseln, muss sich nicht um andere Stellen sorgen.

Tipps für die XXL-Braut - Bild 4

Kaschieren:

Asymmetrische Falten oder schräg verlaufende Raffungen an der Taille kaschieren sehr gut ein kleines Bäuchlein oder Unebenheiten und lenken von der Problemzone Bauch ab. Wer kräftige Beine oder ein breites Becken hat, sollte sich vorzugsweise für die A-Linie entscheiden. Diese Kleiderform lässt die Taille schmaler wirken, besonders, wenn mit asymmetrischen Falten oder Raffungen kaschiert wird, wie hier in der Abbildung. (Brautkleid TW Plus Imany von Taubenweiß)
 
Tipps für die XXL-Braut - Bild 5

Kantige Ausschnitte:

Grundsätzlich lassen „kantige“ Schnitte schlanker wirken, als beispielsweise ein Kleid mit Rundhalsausschnitt. Im Idealfall sollte der Ausschnitt anders als die Gesichtaform sein. Und da man meist bei großen Größen eher ein rundes Gesicht hat, wäre hier ein kantiger Ausschnitt ideal, der die runde Form nicht noch mehr betont.
 

Tipps für die XXL-Braut - Bild 6

Träger:

Gerade bei üppigen Dekolletés ist es wichtig, dass das Kleid gut sitzt. Guten Halt bieten vor allem Designs mit Trägern oder Ärmeln. Links im Bild sehen Sie einen geschwungenen Hrzausschnitt, der hervorragend die Brust zur Geltung bringt, in Kombination mit gefütterten Trägern, die das Tragen eines BHs ermöglichen sowie zarten, schön bestickten kurzen Ärmelchen, die kaschieren, ohne den Eindruck eines herkömmlichen Kurzarms zu erwecken. (Brautkleid TW PLUS Yemaya von Taubenweiß).
 

Einteilige Kleider bevorzugen:

Besonders problematisch bei Zweiteilern ist der Übergang zwischen beiden Teilen. Dort kann sich der Stoff nämlich schon mal unvorteilhaft verformen. Wer einen Zweiteiler wählt, sollte unbedingt darauf achten, dass das Oberteil lang genug geschnitten ist.

Feste Stoffe:

Satin oder Taft sind dabei optimal geeignet Auch Organza kommt als Oberstoff (über Satin) gut in Frage.

Das Richtige für Darunter:

Ein Korsett oder sogenannte Shapewear Unterwäsche hält alles dort, wo es hingehört, und lässt die Figur ebenmäßig und proportioniert wirken.

Mit Accessoires punkten:

Hier darf's mal richtig üppig werden. Der Halsschmuck sollte nicht filigran, sondern präsent sein. Von funkelnden Ohrhängern bis hin zu prächtigen Armreifen sollten die Accessoires zur Proportion passen und sichtbare, aber stilvolle Akzente setzen.
Tipps für die XXL-Braut - Bild 7

Schleier:

Als Regel gilt: Zuerst das Brautkleid aussuchen und dann erst den Schleier. Ein langer Schleier lässt Hals und Oberkörper länger erscheinen als es bei einem kurzer Schleier oder einem Hut der Fall ist. Doch auch hier muss man den Schleier sorgfältlig wählen. Denn ein Schleier mit einer Bogekantenspitze am Saum bietet zwar einerseits einen besonders schönen Abschluss für den Schleier, doch andererseits kann diese je nach Schleierlänge den Körper kürzer erscheinen lassen als einfacher Tüll, da die Borte einen horizontalen Akzent bildet. Daher ist bei kleinen Bräuten ein weich auslaufender Tüllschleier ohne Abschluss besser geeignet.
 

Nein, danke!

Nicht zu dick auftragen:

Verzichten Sie lieber auf Puffärmel, zu viel Tüll und Rüschen (insbesondere an kritischen Stellen wie der Hüfte),üppige Mehrlagen-Looks, üppiges Perlengefunkel (dort, wo man eigentlich kaschieren will - am Dekolleté oder Rocksaum hingegen ist es erlaubt). Auch eine zu große Rockweite ist eher nachteilig als hilfreich.

Weiche Stoffe:

Chiffon oder Seide eignen sich eher für schlanke Frauen, da sie weich sind, elfenhaft wirken und sich der Figur anschmiegen. Für große Größen ist Chiffon nicht so gut geeignet, da es die Pölsterchen eher unterstreicht, als sie zu kaschieren.

Enge Schnitte:

Ein eng anliegendes Brautkleid lässt breite Hüften noch breiter wirken und zeichnet jedes noch so kleines Pölsterchen ab. Eine Corsage, die zu eng ist oder zu eng geschnürt wurde, lässt überschüssige Pfunde oben und unten hervorquellen – ein unschöner Anblick, der obendrein noch unbequem uns einschnürend ist.

Nackte Schultern:

Schulterfreie Kleider betonen breite Schultern noch zusätzlich – sofern Ihre Oberarme doch etwas kräftiger sein sollten, tragen Sie am besten ein Tuch oder eine Stola um die Schultern.

Bandeau-Schnitt:

Bandeau-Kleider wirken eher unvorteilhaft, den hier „quellen“ an den Achseln schnell Fettpölsterchen hervor, was stark auftragend wirkt.

Transparenzen:

Verzichten Sie bei überschüssigen Pfunden lieber auf durchsichtige bzw. teilweise durchsichtige Kleider. Auch rückenfreie Kleider erweisen sich in der Praxis eher als nicht ganz so schmeichelhaft.

Tipps für die XXL-Braut - Bild 8Maßgeschneidert statt Standardgröße

Besonders bei Brautmode in großen Größen kommt es häufig vor, dass die Braut zwischen zwei Standardgrößen schwankt. Mit besonders weiblichen Kurven ist es nicht immer einfach, das richtige Outfit für den großen Tag zu finden. Häufig fallen Konfektionsgrößen auch noch unterschiedlich aus. Die Lösung ist denkbar einfach: Eine Maßanfertigung des Hochzeitskleides gewährleistet, dass Sie perfekt hineinpassen und am schönsten Tag Ihres Lebens einfach umwerfend aussehen ohne ständig am zu lockeren Ausschnitt oder zu engen Rock zuppeln zu müssen. Wenn Sie also in Ihrer Kleidergröße nie das gut sitzende Outfit finden, ist eine Maßschneiderung genau das Richtige für Sie.

Und das Beste dabei: Bei der Maßschneiderung können Sie auch gleich zu Ihrer eigenen Designerin werden und Ihr ganz persönliches Traumkleid entwerfen. Denn dabei können Sie Ihre eigenen Ideen und Wünsche meist ganz unkompliziert mit einfließen lassen. Und wenn Sie auf Ihr Budget achten müssen: Beauftragen Sie doch eine erfahrene Onlineschneiderei mit der Anfertigung Ihres Wunschbrautkleides für Mollige!

Ihr Traum von einer unvergesslichen Hochzeit in einem eleganten Brautkleid, das Ihrer Figur schmeichelt und obendrein kein Vermögen kostet, kann wahr werden!



Besucherkommentare

0 Kommentare
 Kommentar schreiben

Es sind noch keine Kommentare vorhanden...


Nicht das Richtige gefunden?

Sie können auch Ihr Brautkleid, Abendkleid, Mädchenkleid, Anzug oder das passende Accessoire nach eigenen Wünschen gestalten. Weitere Informationen unter:

Wunschbrautkleid
Wunschabendkleid
Wunschmaedchenkleid
Wunschanzug
Wunschaccessoire


Kataloge
Kataloge

Unsere Leistungen

Deutsche Modemarke

Unschlagbare Preise

Alle Größen ein Preis

Maßgefertigte Brautkleider

Brautkleid nach Wunsch

Kostenfreie Lieferung

und vieles mehr...



Kundenbewertungen

TW EcantaBewertung zu TW Ecanta
Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Bewertung: 9 von 10Samstag, 05.01.2019, 21:19

Dieses Kleid ist ein Traum, schon beim auspacken war die Freude groß, es passt perfekt und sieht toll aus, sobald die Hochzeit stattfindet werde ich ein Bild davon schicken.
Würde Taubenweiß auf jeden fall weiter empfehlen.

Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10Bewertung: 9,47 von 10
9,47/10 - 488 Bewertungen

Taubenweiß im Test     Shopbewertung - taubenweiss.de

Die Modemarke Taubenweiß     Taubenweiß GmbH - Kaarst - Hersteller, Händler, Dienstleister

News

Tadatadaaaaaa! Endlich ist sie da! Unsere brandneue Brautmodekollektion 2019!
Das neue Jahr ist erst wenige Stunden alt und so darf nun auch unsere neue Brautmodekollektion 2019 endlich das Licht der Welt erblicken! Wir wollen Sie nun keine Sekunde länger auf die Folter spannen und fassen daher hier nur kurz zusammen, was Sie in Sachen Brautmode 2019 bei uns erwartet.
Mittwoch, 02.01.2019, 11:06

Jetzt Newsletter abonnieren

   


Folge uns auf:
Facebook   Google+   Twitter   Pinterest   Instagram

© 2010 - 2019 by Taubenweiß GmbH - Alle Rechte vorbehalten
Mitteilung zu Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.